Skip to main content

Fitnessstudio wegen Corona geschlossen – was Du jetzt wissen musst

Aufgrund von Corona sind seit dem 17. MĂ€rz 2020 sĂ€mtliche Fitnessstudios geschlossen. FĂŒr Millionen Fitnessstudio-Mitglieder bedeutet dies, dass sie aktuell nicht trainieren können. Ich möchte Dir in diesem Beitrag erklĂ€ren, wie es jetzt weitergeht.

Wie lange bleiben die Fitnessstudios geschlossen?

Laut einer Pressemitteilung der Bundesregierung vom 16. MĂ€rz 2020 bleiben die Fitnessstudios zunĂ€chst bis einschließlich 19. April 2020 geschlossen. Doch ist davon auszugehen, dass die Fitnessstudios ihre TĂŒren am 20. April wirklich wieder öffnen werden?

Es ist nicht davon auszugehen, dass die Corona-Pandemie am 19. April zu Ende sein wird. Dies wird vermutlich erst der Fall sein, wenn es einen Impfstoff gibt. Also, wann können wir mit einem Impfstoff rechnen?

Aus SicherheitsgrĂŒnden muss ein Impfstoff mehrere festgelegte Entwicklungsphasen durchlaufen, bis er ĂŒberhaupt zugelassen werden kann. Deshalb ist im Laufe dieses Jahres leider nicht mit einem Impfstoff zu rechnen. Doch was bedeutet das fĂŒr die geschlossenen Fitnessstudios?

Fitnessstudios sind ein perfekter Verbreitungsort fĂŒr Viren. Hinzu kommt, dass Fitnessstudios nicht lebensnotwendig sind. Diese beiden GrĂŒnde sprechen dafĂŒr, dass Fitnessstudios nicht die ersten Einrichtungen sein werden, die wieder geöffnet werden. Was bedeutet das fĂŒr Dich?

Du solltest nicht davon ausgehen, dass Du am 20. April wieder in Deinem Fitnessstudio trainieren kannst. Stattdessen solltest Du Dich darauf einstellen, dass Dein Fitnessstudios wegen Corona weiterhin auf eine unbestimmte Zeit geschlossen bleibt.

Wenn die Fitnessstudios irgendwann wieder öffnen, wird es zunĂ€chst vermutlich verschĂ€rfte Hygieneregelungen geben. Es wird aktuell ĂŒber eine Mundschutzpflicht in der Öffentlichkeit diskutiert, die bei sportlicher BetĂ€tigung jedoch mehr als unpraktisch ist. Doch es gibt eine Alternative fĂŒr Dich.

Wieso Du jetzt Zuhause trainieren solltest

Da davon auszugehen ist, dass ein normales Training im Fitnessstudio auf unbestimmte Zeit nicht möglich ist, solltest Du Dich jetzt nach Alternativen umsehen. Warum ist das insbesondere in Zeiten von Corona so ungemein wichtig?

Durch die AusgangsbeschrĂ€nkungen gehen die Menschen zur Zeit deutlich weniger vor die TĂŒr und bewegen sich weniger. Hinzu kommt, dass viele Menschen in dieser Situation mehr essen und sich ungesĂŒnder ernĂ€hren.

Diese beiden Faktoren sorgen dafĂŒr, dass die Menschen zunehmen und ihr Immunsystem geschwĂ€cht wird. Gerade in Zeiten von Corona, in denen man ein starkes Immunsystem braucht, ist das natĂŒrlich nicht wĂŒnschenswert.

Betreibst Du sonst aktiv Krafttraining zum Muskelaufbau? Dann kommt noch hinzu, dass sich Deine Muskeln im Laufe der Wochen abbauen und Du langsam aber sicher an Kraft verlierst. Doch was kannst Du dagegen tun?

Da die Fitnessstudios geschlossen sind, solltest Du Dir zuhause ein eigenes Home Gym einrichten. Dadurch hast Du die Möglichkeit, nicht nur mit dem eigenen Körpergewicht, sondern auch mit entsprechenden GerÀten und Hilfsmitteln weiterhin effektiv zu trainieren.

Wie Du am besten Zuhause trainierst

Ein eigenes Home Gym muss nicht groß und teuer sein. Schon mit einem Hantelset, bestehend aus zwei Kurzhantelstangen, einer Langhantelstangen und ein paar Gewichten, kannst Du zahlreiche Übungen absolvieren.

Sowieso solltest Du Dich aufgrund von Corona aktuell nicht zu sehr anstrengen, um Dein Immunsystem zu schonen. Sport ist zwar gut, Du solltest aber gerade nicht versuchen, Dein Maximalgewicht zu steigern, sondern eher ein moderates Training zum Muskelerhalt durchfĂŒhren.

Wenn Du etwas mehr Platz und Geld hast, kannst Du Dein Home Gym prima mit einer Hantelablage und einer Hantelbank ergĂ€nzen. So kannst Du zuhause sogar GrundĂŒbungen wie BankdrĂŒcken oder Kniebeugen machen.

Klicke hier und erfahre, was Du bei der Home Gym Einrichtung unbedingt beachten musst.

Fazit

Derzeit kann niemand sagen, wie lange die Fitnessstudios wegen Corona geschlossen bleiben. Deshalb ist es wichtig, dass Du Dir Gedanken machst, wie Du trotzdem weiter trainieren kannst. Ein eigenes Home Gym ist dafĂŒr die perfekte Alternative.